Fakten über den Rotlichtverstoß

Über Rot fahren: Welche Strafe gibt es?

Innerorts, das Tachometer zeigt 50 km/h, die Ampel springt von Grün auf Gelb. Jetzt ist eine schnelle Entscheidung gefragt: bleibt der Fuß auf dem Gaspedal oder wandert er schnell auf die Bremse? Eine falsche Handlung des Fahrers an einer roten Ampel stellt nicht nur eine Gefährdung dar - wird eine rote Ampel überfahren, kann das schnell teuer werden. Im folgenden Artikel klären wir über die Strafe bei einem Rotlichtverstoß auf.

Fakten zur roten Ampel: Wussten Sie, dass...

  • die Gelbphase einer Ampel abhängig von der zulässigen Höchstgeschwindigkeit ist? Bei einem Limit von 50 km/h leuchtet diese drei Sekunden lang, bei 60 km/h vier Sekunden, bei 70 km/h sind es fünf Sekunden.
  • Sie bei einem Einsatz von Rettungskräften vorsichtig über Rot fahren dürfen? Hören und sehen Sie Polizei, Feuer oder Rettungswagen anfahren, dürfen Sie die Haltelinie überqueren, um den Weg frei zu machen.
  • Sie nur über eine gelbe Ampel fahren dürfen, wenn Sie sich zu diesem Zeitpunkt nur knapp vor der Haltelinie befinden? Also nur dann, wenn ein gefahrloses Abbremsen nicht mehr möglich ist. Trifft das nicht zu und die gelbe Ampel wird ignoriert, kostet der Verstoß 15€.
  • Sie sich bei einem Ampelausfall an die Schilder halten müssen, die über der Ampel hängen? Diese sorgen dafür, dass der Straßenverkehr trotz technischen Problemen einwandfrei läuft.

Diese Strafe droht bei Rotlichtverstoß

  • Wenn Sie über Rot fahren beträgt das Bußgeld 90 Euro, obendrauf gibt es einen Punkt in Flensburg. War die Ampel beim Überfahren länger als eine Sekunde Rot, steigt die Strafe: Das Bußgeld steigt auf 200€, es gibt 2 Punkte in Flensburg und hinzu kommt ein einmonatiges Fahrverbot.

Statistik: Anzahl der Rotlichtverstöße variiert nach Alter

2014 sind 258.600 Autofahrer bei Rot über die Ampel gefahren. Von den 258.600 waren

  • 300 bis 17 Jahre alt
  • 29.300 18 bis 24
  • 105.400 25 bis 44
  • 94.600 45 bis 64 
  • 29.000 65 und Älter

Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt

Vor Ampeln und auch im allgemeinen Straßenverkehr sind stets eine hohe Aufmerksamkeit und schnelle Reaktionszeit gefragt, um das Fahrzeug im Notfall schnell zum Stehen zu bringen. Das kann nur mit einwandfreien Bremsen gewährleistet werden. Wichtig ist es daher, die vom Fahrzeughersteller vorgegebenen Wartungsintervalle einzuhalten und regelmäßig eine Werkstatt aufzusuchen.

Auf folgender Seite können Sie überprüfen, welche Strafe Sie – abhängig von der Situation – bei einem Rotlichtverstoß und anderen Verkehrsdelikten erwartet und ob sich ein Einspruch lohnt: bussgeld-info.de

Artikel vom 27.05.2016 aus der Kategorie: Gesetze und Regeln Quelle: mein-autolexikon.de