Reaktionsweg, Bremsweg & Co.

Anhalteweg Formel: So wird er richtig berechnet!

Die Anhalteweg Formel ist beim Erwerb des Führerscheins meist Teil der theoretischen Prüfung. Doch wissen Sie noch, wie die Rechnung lautet und was der Unterschied zwischen dem Bremsweg und dem Reaktionsweg ist? Wir frischen Ihr Wissen auf!

Der Anhalteweg eines Fahrzeugs ist ein wichtiges Kriterium, wenn es um die Sicherheit geht. Immer mehr Automobilhersteller entwickeln innovative Assistenzsysteme, die den Fahrer beim Bremsvorgang unterstützen, indem sie Gefahren frühzeitig erkennen und reagieren – ob durch die Erhöhung des Bremsdrucks, durch Warnsignale oder systemgesteuerte Vollbremsungen. 

Anhalteweg Formel

Der Anhalteweg beschreibt den gesamten Bremsvorgang: Angefangen von der ersten Wahrnehmung einer Gefahr bis hin zum betätigen des Bremspedals. Dieser kann grob in zwei Abschnitte unterteilt werden: dem Reaktionsweg auch Vorbremszeit genannt, und dem Bremsweg.

Die Anhalteweg Formel lautet:

(Geschwindigkeit in km/h : 10) x (Geschwindigkeit in km/h : 10) + ((Geschwindigkeit in km/h: 10) x 3)= m/sec

Bei einer Vollbremsung lautet die Formel:

((Geschwindigkeit in km/h : 10) x (Geschwindigkeit in km/h : 10)) :2 + ((Geschwindigkeit in km/h: 10) x 3)= m/sec

Reaktionsweg Pkw berechnen 

Der Reaktionsweg beschreibt den Weg, den ein Fahrzeug von der Erkennung der Gefahr bis hin zur tatsächlichen Betätigung des Bremspedals zurücklegt. Diese unterteilt sich in

  • Reaktionszeit
  • Umsetzzeit
  • Ansprechzeit
  • Schwellzeit.

Reaktionszeit: Die Gefahr wird vom Fahrer registriert, die Information an das Gehirn weitergeleitet, dort verarbeitet und eine Reaktion ausgelöst.
Umsetzzeit: Entschließt sich der Fahrer zu Bremsen, muss der Fuß vom Gaspedal auf das Bremspedal befördert werden.
Ansprechzeit: Die Ansprechzeit ist die Zeitspanne, die die Bremse benötigt, um auf das Betätigen des Pedals zu reagieren. 
Schwellzeit: Die Schwellzeit ist die Zeit, die die Bremse benötigt, um ihre maximale Kraft zu entfalten und die Räder zu blockieren.

Die Formel zur Berechnung des Reaktionsweges lautet:

(Geschwindigkeit in km/h: 10) x 3=m/sec

Bremsweg Pkw berechnen 

Die Strecke, die vom Greifen der Bremse bis hin zum Stillstand des Fahrzeugs zurückgelegt wird, wird als Bremsweg bezeichnet.

Die Formel zur Berechnung des Bremsweges lautet:

(Geschwindigkeit in km/h : 10) x (Geschwindigkeit in km/h : 10)= m/sec

Dies ist jedoch nur ein Richtwert, da der Bremsweg vom Zustand der Reifen sowie der Bremsanlage abhängt. Um den Bremsweg und somit auch den kompletten Anhalteweg zu verkürzen, sind qualitativ hochwertige Reifen empfehlenswert. Außerdem sollten die vom Fahrzeughersteller vorgeschriebenen Wartungsintervalle eingehalten und die Bremsen regelmäßig in einer Werkstatt kontrolliert werden.

Beispielrechnung für eine Geschwindigkeit von 50 km/h

Reaktionsweg: (50:10) x 3= 15 Meter

Bremsweg: (50:10) x (50:10)= 25 Meter

Anhalteweg: Reaktionsweg + Bremsweg = 40 Meter

Vom Registrieren der Gefahrensituation bis hin zum Stillstand des Fahrzeugs wird bei einer Geschwindigkeit von 50km/h eine Strecke von 40 Metern zurückgelegt.

Hochwertige Reifen finden Sie beispielsweise von Continental

Artikel vom 04.03.2016 aus der Kategorie: Sicherheit Quelle: mein-autolexikon.de